Willkommen

Liebe*r Besucher*in dieser Homepage!

Es gibt zahlreiche Gewaltpräventionsaktivitäten in Bayreuth. Diese möchten wir unterstützen! Wenn Sie sich angesprochen fühlen und sich dem Forum Bayreuth ohne Gewalt anschließen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Gern stellen wir Sie und Ihr Projekt in diesem Internetauftritt vor!

Herzlichst, Ihr Vorstand von Bayreuth ohne Gewalt. e.V.

Peter Müller

1. Vorsitzender
1. Vorsitzender

Sabine Baierlein

Stellv. Vorsitzende
Stellv. Vorsitzende

Dr. Peter Kuhn

Schriftführer
Schriftführer

Rudi Adler

Schatzmeister


Unsere Ziele

Kurzfristig

  • Entwicklung des Netzwerks
  • Unterstützung bestehender gewaltpräventiver Projekte und Aktionen

Mittelfristig

  • Planung und Durchführung von Projekten und Veranstaltungen
  • Entwicklung eines Bayreuther Common Sense für Gewaltfreiheit

Langfristig

  • Bayreuth als Gewaltfreie Stadt auf physischer, psychischer und struktureller Ebene
  • Ausweitung der Aktivitäten auf Oberfranken

Wer wir sind

Ich bin klickbar, klick mal!

Mitmachen

Ich bin klickbar, klick mal!

Spenden

Ich bin klickbar, klick mal!


Historie

Am 3. Mai 2010 entsteht Bayreuth ohne Gewalt - auf Initiative von Dr. Peter Kuhn aus Anlass des Todes von Dominik Brunner - unter dem Label "Gewaltfreie Stadt Bayreuth". Als Forum konzipiert sollen dort die Kräfte der Stadt Bayreuth, die sich bereits um das im Projektthema angesprochene Anliegen bemühen, miteinander verknüpft und ehrenamtlich unterstützt werden. Hintergrund der Projektidee sind zunehmende Anfragen aus öffentlichen Bildungseinrichtungen an Kampfkunst- und Kampfsporttrainer, für Kinder und Jugendliche vor Ort ein gewaltpräventives Angebot durchzuführen. Als Leitziel des Projekts wird die Entwicklung der Stadt Bayreuth zu einer gewaltfreien und friedvollen Kommune mit Ausstrahlung auf ganz Oberfranken definiert.

Am 3. April 2011 wird Bayreuths „Knotted Gun“ enthüllt. Möglich wurde der Ankauf der Skulptur des Künstlers Carl Fredrik Reuterswärd durch das Engagement des Vereins Skulpturenmeile e. V. und durch die Bereitschaft des Stadtrats, finanzielle Mittel dafür einzusetzen. Zu seinem Knotenrevolver, dessen Original vor dem UNO-Gebäude in New York steht, wurde Reuterswärd durch den Tod seines Freundes John Lennon inspiriert. The Knotted Gun ist das Symbol der internationalen Nonviolence-Bewegung. Bayreuth ohne Gewalt versteht sich als Teil dieser Bewegung und ist auch unter der Adresse www.nonviolence.de erreichbar.

Am 7. November 2012 erringt das Forum - damals noch unter den Fittichen des ZanshinDokan e.V. - den zweiten Platz im lokalen Wettbewerb "Sterne des Sports".

Quelle: VR-Bank Bayreuth

 Am 8. Juli 2014 wird der Bayreuth ohne Gewalt e.V. gegründet. 

Quelle

Der bemerkenswerten Gründungsversammlung gehören - in alphabetischer Reihenfolge - folgende Personen an:

  • Rudolf Adler, Finanzberater, Schatzmeister
  • Sabine Baierlein, Münch Druck Bayreuth, stellv. Vorsitzende
  • Dr. Manuel Becher, Geschäftsführer Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH
  • Levent Civan, Sozialpädagoge, Beisitzer
  • Dr. med. Barbara Grelich, Fachärztin für Psychosom. Medizin & Psychotherapie
  • Dr. med. Wolfgang Gruber, MedCenter Bayreuth
  • Engin Gülyaprak, Geschäftsführer des Ponte, Beisitzer
  • Reinhold Hartmann, Mundartdichter
  • Dr. jur. Sabine Hauck, Richterin am Amtsgericht Bayreuth
  • Mareike Kludas, AVALON Bayreuth
  • Dr. med. Beate Kuhn, Ärztin und 2. Bürgermeisterin der Stadt Bayreuth
  • Dr. Peter Kuhn, Professor der Universität Bayreuth, Schriftführer
  • Peter Müller, Polizeihauptkommissar, Vorsitzender
  • Bernhard Pfeiffer, Diakonie Bayreuth
  • Roland Rausch, Personenschützer
  • Anja Sticht, Geschäftsführerin Motor Gruppe Sticht
  • Dr. h.c. Elisabeth Thammer, Festival Junger Künstler Bayreuth
  • Christian Wedlich, wedlich.com
  • Dr. Klaus Wührl-Struller, Kabarettist & Theatertherapeut
  • Oliver Zaus, Geschäftsführer Motor Gruppe Sticht

Zum Forum Bayreuth ohne Gewalt gehören darüber hinaus zahlreiche Personen und Institutionen, die sich der gemeinsamen Sache einer gewaltfreien Stadt verschrieben haben. Dazu gehören auch unsere Botschafter, die Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats und unsere Förderer. Mit allen zusammen realisieren wir unsere Projekte im Dienste der nachhaltigen Entwicklung des friedvollen Zusammenlebens in und um Bayreuth. Diese Entwicklung kann man in unserem Blog und auf der Seite Presse mitverfolgen. Unser Kalender sorgt für den Überblick. 

 

Wenn Sie mitmachen wollen, können Sie jederzeit unverbindlich einsteigen. Klicken Sie auf den Link "Mitmachen" und informieren Sie sich über Ihre Möglichkeiten. Wenn Sie Mitglied werden wollen, finden Sie hier die Satzung des Bayreuth ohne Gewalt e.V. und ein Aufnahmeformular. Wenn Sie einfach etwas spenden wollen, finden Sie hier dazu Gelegenheit.

Aktuelle Projekte

"Aufmöbeln"

Das Projekt "Aufmöbeln" ist eine Initiative des Frauenhauses. Im Rahmen ihrer Möglichkeiten engagieren sich als eigenständige und unterstützende Partner der Bayreuth ohne Gewalt e.V. und der Soroptimist International Club Bayreuth. Die Koordinierung und Abstimmung zwischen den beiden unterstützenden Organisationen erfolgt durch das Frauenhaus.

Herzlichen Dank an Ute Eschenbacher vom Nordbayerischen Kurier für den schönen Artikel

 

Zum Artikel im Nordbayerischen Kurier >>>

Mehr übers Frauenhaus Bayreuth >>>

Sich selbst etwas wert sein

Viele unserer Projekte mit Jugendlichen zielen darauf, dass sie stark werden und bereit sind, sich für andere einzusetzen. Als Voraussetzung dafür betrachten wir die Selbstwertschätzung. Und deren Entwicklung unterstützen wir durch interessante Aufgaben sowie durch Respekt "von oben nach unten" - we hier im Selbstwert-Projekt mit der Bonhoeffer-Schule.